Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.

Unsere Empfehlungen für Sie

Nur €50,00 , bevor Sie eine kostenlose Lieferung erhalten!

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR VON KAYA VERKAUFTE PRODUKTE

 

Jeder auf der Website www.kaya.de getätigte Kauf unterliegt der vorherigen Kenntnisnahme und Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Datum der letzten Änderung: 8. Juni 2021

Artikel 1. Identität des Herausgebers

Die vorliegende Website www.kaya.de (nachfolgend „Website" genannt) wird von der Firma RAINBOW (nachfolgend „RAINBOW" genannt) herausgegeben:

Vereinfachte Aktiengesellschaft frz. Rechts mit nur einem Aktionär und einem Grundkapital von 3 575,96
Mit Firmensitz in FON L'AUGE 77510 LA TRETOIRE, FRANKREICH

Eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Meaux unter der Nr. 879 272 904
Die USt-IdNr. lautet FR45879272904
Telefon: +33(0)1 43 38 68 05
E-Mail (Kontakt): hhallo@kaya.de
E-Mail (Vertrieb): hallo@kaya.de

Artikel 2. Anwendungsbereich

Die vorliegenden Verkaufsbedingungen gelten ohne Einschränkung oder Vorbehalt für alle Verkäufe, die mit Verbrauchern und nicht-gewerblichen Käufern (nachfolgend „die Kunden" oder „der Kunde” genannt) abgeschlossen werden, die die von KAYA auf der Website zum Verkauf angebotenen Produkte (nachfolgend „die Produkte" genannt) erwerben möchten

Sie regeln insbesondere die Bestell-, Zahlungs- und Lieferbedingungen sowie die Abwicklung möglicher Rücksendungen von durch Kunden bestellte Produkten.

Die vorliegenden Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich aller anderen Bedingungen, insbesondere derjenigen, die für den Verkauf in Geschäften oder über andere Vertriebs- und Vermarktungskanäle Anwendung finden.

Die vorliegenden Verkaufsbedingungen sind jederzeit über die Website abrufbar und werden dem Kunden auf Anfrage direkt übermittelt.

Die Bestätigung der Bestellung durch den Kunden kommt der uneingeschränkten und vorbehaltlosen Annahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gemäß Artikel 19 gleich. Mit der Bestätigung der Bestellung sind der Kunde und KAYA (nachfolgend die oder die „Partei(en)" genannt) an die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen gebunden.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit geändert werden. Für den vom Kunden getätigten Einkauf hat die Version Gültigkeit, die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der Website in Kraft ist.

Jede, auf der Website getätigte Bestellung unterliegt der vorherigen und vorbehaltlosen Kenntnisnahme und Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der geltenden Preise seitens des Kunden.

 

Artikel 3. Zum Verkauf angebotene Produkte 

Die von KAYA zum Verkauf angebotenen Produkte sind pflanzliche Lebensmittel. 

Die Produkte sind auf der Website genau beschrieben. Hier finden sich ihre Hauptmerkmale und insbesondere die Produktdetails, Abbildungen und Angaben zu den Abmessungen oder zum Fassungsvermögen der Produkte. 

Der Kunde ist verpflichtet, diese vor Aufgabe einer Bestellung zur Kenntnis zu nehmen.

Die Auswahl und der Kauf eines Produkts unterliegen der alleinigen Verantwortung des Kunden.

Die auf der Website abgebildeten Fotografien und Grafiken sind nicht Teil des Vertrages und fallen nicht unter die Haftung von KAYA.  

Der Kunde ist verpflichtet die Beschreibung jedes Produkts zu lesen, um dessen Eigenschaften, wesentliche Merkmale und Lieferzeiten zu kennen.

Die vertraglichen Informationen sind in französischer oder deutscher Sprache verfasst und werden spätestens zum Zeitpunkt der Bestätigung der Bestellung durch den Kunden vom Kundenservice schriftlich bestätigt.

Die Bestellung erfolgt im Rahmen der verfügbaren Bestände von KAYA. Letztere kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn ein Produkt nicht mehr auf Lager ist oder nicht mehr verkauft werden kann, weil keine Lagerbestände mehr vorhanden sind.  

Die auf der Website zum Verkauf angebotenen Produkte stehen für Lieferungen innerhalb der Europäischen Union (außer der Schweiz) zur Verfügung.

Im Falle einer Bestellung außerhalb der Europäischen Union, ist der Kunde der Importeur des/der betreffenden Produkte(s).

Für alle Produkte, die außerhalb der Europäischen Union und in die französischen Überseegebiete versandt werden, entspricht der angezeigte Preis dem in der Originalwährung (Euro) ausgewiesenen Preis, unabhängig der jeweils geltenden Mehrwertsteuersätze, und wird auf der Rechnung somit automatisch ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen.

Es können u.U. zusätzlich Zölle, zusätzliche lokale Steuern, Importabgaben oder staatliche Steuern anfallen. Sie gehen zulasten des Kunden und liegen in dessen alleiniger Verantwortung.

Artikel 4. Zugriff auf den Dienst

Die Website ist grundsätzlich rund um die Uhr zugänglich, außer im Falle einer freiwilligen oder unfreiwilligen Unterbrechung, insbesondere zu Wartungszwecken oder aufgrund höherer Gewalt. Da KAYA an die Verpflichtung der Mittel gebunden ist, kann es nicht für Schäden jeglicher Art verantwortlich gemacht werden, die aus einer eventuellen Nichtverfügbarkeit der Website resultieren. 

 

Artikel 5. Gültigkeitsdauer des Produktangebots

Die Produktangebote unterliegen den verfügbaren Beständen, wie bei Bestellauftrag angegeben. Die Produktangebote bestehen so lange, wie sie auf der Website sichtbar sind.

 

Artikel 6. Bestellungen 

6.1. Bestellung aufgeben

Jede Bestellung bringt eine Zahlungsverpflichtung mit sich. 

Der Kunde erklärt, dass er mindestens 18 Jahre alt und geschäftsfähig ist. Sollte er minderjährig sein, versichert er, die elterliche Erlaubnis zu haben, seine Bestellung aufzugeben.

Um eine Bestellung aufzugeben, muss der Kunde die nachstehend aufgeführten Schritte des Online-Kaufprozesses befolgen:

1/ Auswahl der, auf der Website verfügbaren Produkte und Hinzufügen derselben zum Warenkorb,

2/ Auswahl der Anzahl der gewünschten Produkte

3/ Bestätigung des Warenkorbs,

4/ Angabe der Kundenkontaktdaten und der Lieferadresse der Bestellung

5/ Auswahl der Lieferart  

6/ Bestätigung und Bezahlung der Bestellung, 

7/ Bestätigung der Bestellung und Erhalt einer elektronischen Bestellbestätigung.

Der Kunde kann den Verlauf der Bestellung jederzeit über sein Konto unter der Rubrik „Meine Bestellungen" verfolgen. Hier hat der Kunde Zugriff auf alle Informationen bezüglich seiner Bestellungen und deren Gesamtpreis. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Richtigkeit der Bestellung zu überprüfen, bevor er deren Annahme bestätigt. Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Rechnungen unter der Rubrik „Meine Bestellungen" auszudrucken. 

Die Erfassung einer Bestellung auf der Website gilt als erfolgt, sobald der Kunde die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch Bestätigung und Bezahlung seiner Bestellung akzeptiert hat. Diese Bestätigung setzt die Annahme der Gesamtheit der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der allgemeinen Nutzungsbedingungen der Website voraus.

Der Verkauf gilt erst dann als endgültig, wenn KAYA dem Kunden per E-Mail eine Bestätigung über die Annahme der Bestellung zugesandt hat, die ihm unverzüglich und nach Erhalt des vollen Preises zugehen muss. 

Jede Bestellung, die vom Kunden aufgegeben und bestätigt und von KAYA entsprechend den o.g. Bedingungen und Methoden angenommen wird, stellt das Zustandekommen eines Fernabsatzvertrages zwischen dem Kunden und KAYA dar.

Bis zur Erbringung des Gegenbeweises gelten die im Computersystem von KAYA gesicherten Daten als Nachweis für alle, mit dem Kunden abgeschlossenen Geschäfte.

KAYA behält sich das Recht vor, jede Bestellung eines Kunden zu stornieren oder abzulehnen, sollte mit diesem eine Streitigkeit bezüglich der Bezahlung einer früheren Bestellung bestehen.

6.2. Bestellung ändern

Sobald die Bestellung, zu den o.g. Bedingungen von KAYA bestätigt und angenommen wurde, kann diese nicht mehr geändert werden.

6.3. Bestellung stornieren

Sobald die Bestellung, zu den o.g. Bedingungen von KAYA bestätigt und angenommen wurde, kann diese, außer im Rahmen des Widerrufsrechts oder im Falle höherer Gewalt, nicht mehr storniert werden.

 

Artikel 7. Preise

Die Produkte werden zu den Preisen geliefert, die zum Zeitpunkt der Erfassung der Bestellung durch KAYA auf der Website erscheinen. Die Preise sind in Euro angegeben und verstehen sich inklusive Steuern, aber ausschließlich der Versandkosten.

Diese Preise sind Festpreise. KAYA behält sich das Recht vor, die Produktpreise jederzeit zu ändern. In diesem Fall gelten die Änderungen nur für zukünftige Bestellungen. Bereits bezahlte Bestellungen sind von Preisänderungen nicht betroffen.

Die auf der Website angegebenen Preise verstehen sich exklusive aller Bearbeitungs-, Versand-, Transport- und Lieferkosten, die entsprechend den auf der Website angegebenen Bedingungen zusätzlich in Rechnung gestellt und vor Aufgabe der Bestellung berechnet werden. Die Höhe der Versandkosten wird vor Bestätigung der Bestellung angezeigt.

Neuen Steuern oder Abgaben, insbesondere Umweltsteuern und Umweltabgaben, können u.U. im Rahmen einer Erhöhung oder Senkung des Verkaufspreises der Produkte an den Kunden weitergegeben werden.

Die vom Kunden angeforderte Zahlung entspricht dem Gesamtbetrag des Kaufs, einschließlich dieser Kosten.

Artikel 8. Bezahlung

Jede, auf der Website getätigte Bestellung bedingt die Verpflichtung zur Zahlung per Kreditkarte. Die Bestellung gilt erst dann als endgültig, wenn der Preis und die mit der Bestellung verbundenen Kosten vollständig bezahlt sind. 

Der dem Kunden in Rechnung gestellte Betrag entspricht dem, in der per E-Mail übermittelten Bestellbestätigung ausgewiesenen Preis.

Die Bestellung ist unverzüglich per Kreditkarte (Visa, MasterCard, American Express, Maestro).

Der Kunde versichert KAYA, dass er uneingeschränkt dazu berechtigt ist, das für die Bezahlung seiner Bestellung gewählte Zahlungsmittel zu verwenden und, dass mit diesem Zahlungsmittel der rechtmäßige Zugriff auf ausreichende Mitteln verbunden ist, um alle aus seiner Bestellung auf der Website entstandenen Kosten zu decken. KAYA kann im Falle einer betrügerischen Nutzung der verwendeten Zahlungsmittel nicht zur Verantwortung gezogen werden. 

Sobald die Bestellung vom Kunden durchgeführt wurde, übermittelt KAYA ihm per E-Mail die Rechnung inklusive aller Versandkosten und der am Tag der Bestellung gültigen Mehrwertsteuer.

Wenn der Kunde ein Kundenkonto auf der Website besitzt, steht ihm die Rechnung online in dem dafür vorgesehenen Bereich zur Verfügung. 

Der Kunde wird per E-Mail benachrichtigt, sobald seine Bestellung versandt wurde.

Die auf der Website durchgeführten Transaktionen werden der sicheren Online-Zahlungsplattform Viva Wallet, mit Hauptsitz in  5 Rue Étienne Marcel, 75001 Paris Frankreich, Tel: + 33 (0)1 87 65 07 65 und E-Mail: contact@vivawallet.com anvertraut.

Diese Lösung bietet äußerste Sicherheit bei der Eingabe der Zahlungsdaten: Kartennummer, Ablaufdatum und visuelles Kryptogramm.

Die Plattform verschlüsselt die erhaltenen Zahlungsdaten, bevor sie diese absolut vertraulich an die Bank weiterleitet und macht sie für Dritte unzugänglich.

Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Bankdaten in seinem Kundenkonto zu speichern. In diesem Fall werden die Daten verschlüsselt und für Dritte unzugänglich aufbewahrt. 

Die Zahlung per Kreditkarte ist unwiderruflich, außer im Falle eines Missbrauchs derselben. In diesem Fall kann der Kunde die Stornierung der Zahlung und die Rückerstattung der entsprechenden Beträge verlangen.

 

Artikel 9. Lieferung

Die vom Kunden bestellten Produkte werden in die, unter Artikel 3 „Zum Verkauf angebotene Produkte" der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, genannten Länder, d.h. in die Länder der Europäischen Union, geliefert, und zwar innerhalb von maximal dreißig (30) Kalendertagen ab Versand der Bestellung an die vom Kunden im Rahmen des Bestellvorgangs angegebene Adresse. Die Lieferung der Produkte erfolgt entweder über B2CEurope oder über Colissimo International (nachfolgend „Transportunternehmen" genannt).

KAYA ist nicht verantwortlich für Versäumnisse des Transportunternehmens hinsichtlich der Lieferung der Produkte, die gemäß Artikel L. 221-15 des französischen Verbraucherschutzgesetzes ausschließlich dem Transportunternehmen zuzuschreiben wären.

Die Lieferung wird durch die Übertragung des physischen Besitzes oder der Kontrolle über das Produkt an den Kunden begründet.

Außer in besonderen Fällen oder im Falle der Nichtverfügbarkeit eines oder mehrerer Produkte(s), werden die bestellten Produkte auf einmal geliefert.

KAYA verpflichtet sich nach Kräften, die vom Kunden bestellten Produkte innerhalb der o.g. Fristen zu liefern. Die angegebenen Fristen sind unverbindlich und dienen dem Kunden in erster Linie als Hinweis.  

Im Falle einer Lieferverzögerung hinsichtlich der o.g. Lieferhöchstfrist kann sich der Kunde an den KAYA-Kundenservice wenden, um die Lieferung innerhalb einer angemessenen Nachfrist zu verlangen. Im Falle der Nichteinhaltung dieser neuen Frist kann der Kunde per E-Mail oder Brief seinen Rücktritt vom Vertrag erklären und die Rückerstattung seiner Bestellung beantragen.

Wenn die bestellten Produkte nicht innerhalb von zehn (10) Kalendertagen nach dem unverbindlichen Lieferdatum geliefert wurden, und zwar aus einem anderen Grund als höhere Gewalt oder Kundenverschulden, wird der Vertrag und damit der Verkauf als nichtig betrachtet, und zwar ab Erhalt der schriftlich an KAYA gerichteten Entscheidung des Kunden per E-Mail oder Brief (entsprechend der in den Artikeln L 216-2 L 216-3 L241-4 des französischen Verbraucherschutzgesetzes festgelegten Bedingungen), es sei denn, die Lieferung wäre zwischen dem Versand und dem Erhalt der E-Mail oder des Schreibens des Kunden erfolgt.

Im Falle einer endgültigen Stornierung der Bestellung wird dem Kunden der für die Bestellung gezahlte Preis innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Datum der Vertragsstornierung durch den Kunden zurückerstattet.

Jede Lieferung gilt als erfolgt, sobald das Transportunternehmen dem Kunden das Paket zur Verfügung gestellt hat, was durch das vom Transportunternehmen eingesetzte Kontrollsystem nachgewiesen wird.

Wenn das Paket beschädigt ist oder der Artikel nicht der Bestellung des Kunden entspricht, muss der Kunde innerhalb von drei (3) Kalendertagen nach Erhalt der Bestellung das unter Artikel 12 „Widerrufsrecht und Rückgabebedingungen" beschriebene Rückgabeverfahren einleiten. 

KAYA übernimmt die Transportrisiken und ist verpflichtet, dem Kunden im Falle von Transportschäden Ersatz zu leisten.

 

Artikel 10. Eigentumsübergang

Der Eigentumsübergang der KAYA-Produkte findet statt, sobald die Bestellung von KAYA angenommen wird und damit die Einigung der Parteien über den Gegenstand und den Preis zustande gekommen ist, und zwar unabhängig vom Zeitpunkt der Zahlung und der Lieferung.

 

Artikel 11. Beweismaterial

Der Kunde erkennt die Gültigkeit und Beweiskraft der von KAYA gespeicherten elektronischen Korrespondenzen und Aufzeichnungen an und akzeptiert, dass diese Elemente, gemäß des Gesetzes Nr. 2000-230 vom 13. März 2000 zur Anpassung des Beweisrechts an die Informationstechnologien in Bezug auf elektronische Signaturen, die gleiche Beweiskraft haben wie ein handschriftlich unterzeichnetes Dokument.

 

Artikel 12. Widerrufsrecht und Rückgabebedingungen

12.1. Widerrufsrecht

Laut der Richtlinie 2011/83/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Oktober 2011 über die Rechte der Verbraucher und dem Gesetz Nr. 2014-344 vom 17. März 2014, umgesetzt in Artikel L. 221-18 ff. des französischen  Verbraucherschutzgesetzes, steht dem Kunden eine Frist von vierzehn (14) Tagen ab Erhalt des Produkts zu, um frei von jeglicher Begründung oder Strafzahlung, sein Widerrufsrecht gegenüber KAYA zum Zwecke eines Umtauschs oder einer Rückzahlung geltend zu machen, vorausgesetzt die Produkte werden originalverpackt und in einwandfreiem Zustand innerhalb von vierzehn (14) Tagen nachdem der Kunde seinen Widerruf gegenüber Kaya erklärt hat, an KAYA zurückgeschickt. Ce droit de rétractation ne s’applique que si le Client a la qualité de consommateur. Ce droit est exclu si le Client n’agit pas en qualité de consommateur.

Dieses Widerrufsrecht gilt nur, wenn der Kunde Verbraucher ist. Dieses Recht ist ausgeschlossen, wenn der Kunde nicht als Verbraucher handelt.

Rücksendungen müssen, zusammen mit der Kaufrechnung, in ihrem Originalzustand und vollständig (Verpackung, Etikett, Zubehör, Packungsbeilage…) zurückgeschickt werden, damit sie im Neuzustand wieder zum Verkauf angeboten werden können.

Gemäß den Bestimmungen des Artikels L.221-28 des französischen Verbraucherschutzgesetzes kann dieses Widerrufsrecht nicht für Produkte ausgeübt werden, die nach der Lieferung geöffnet und/oder entsiegelt und/oder benutzt wurden und die aus hygienischen Gründen oder aus Gründen des Gesundheitsschutzes nicht zurückgegeben werden können.

Demzufolge werden geöffnete, verschmutzte oder beschädigte Produkte nicht zurückgenommen oder erstattet.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, hat der Kunde bis zu vierzehn (14) Tage nach Erhalt seiner Bestellung Zeit, um KAYA über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, zu informieren. Hierfür muss er KAYA per Post oder per E-Mail an hallo@kaya.de ein vorgefertigtes Widerrufsformular (erhältlich auf der Website von KAYA oder unter https://www.evz.de/einkaufen-internet/online-einkauf/widerrufsrecht.html) bzw. eine vergleichbare Erklärung, die den Wunsch des Kunden, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, eindeutig zum Ausdruck bringt, zukommen lassen. Das Widerrufsformular ist somit Ausdruck des  eindeutigen Willens des Kunden, den Vertrag zu widerrufen. KAYA informiert den Kunden bei Erhalt über den Eingang seines Widerrufs.

Die bloße Rücksendung des Produkts ohne Erklärung oder die Verweigerung der Annahme reichen nicht aus, um den Widerrufswillen des Kunden zu bekunden.

 

Der Kunde muss das (die) Produkt(e) spätestens innerhalb von vierzehn (14) Tagen nachdem er seine Widerrufserklärung abgegeben hat, originalverpackt auf eigene Kosten an nachstehende Adresse zurückschicken: 

Feel Kaya Ltd, 57 Bute gardens, W67 DX London, United Kingdom.

Läuft die Frist von vierzehn (14) Tagen an einem Samstag, Sonntag oder Feiertag ab, so verlängert sich diese automatisch bis zum nächsten Werktag.

Sollten die Produkte nicht innerhalb der Frist von vierzehn (14) Tagen zurückgeschickt werden, gilt die Bestellung als endgültig und es erfolgt keine Rückerstattung, außer im Rahmen der, von den vorliegenden AGB vorgesehenen Fällen.

Wird das Widerrufsrecht innerhalb der vorgenannten Frist ausgeübt, werden nur der Preis des (der) gekauften Produkte(s) und die Lieferkosten erstattet; die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden.

Wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind, erfolgt die Rückerstattung durch KAYA innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab Eingang der vom Kunden zurückgeschickten Produkte bei KAYA. Die ursprünglichen Lieferkosten sind inbegriffen, ausgenommen jedoch sind die Kosten für die Rücksendung, die vom Kunden selbst zu tragen sind. 

Der Nachweis der wirksamen Ausübung des Widerrufsrechts obliegt dem Kunden.

12.2. Rückgabemodalitäten per Post

Die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Alle Rücksendungen müssen postalisch erfolgen. 

Um eine Rücksendung durchzuführen muss:

  1. Der Kunde das auf der Website von KAYA oder unter https://www.evz.de/einkaufen-internet/online-einkauf/widerrufsrecht.html erhältliche Widerrufsformular ausfüllen bzw. eine vergleichbare Erklärung abgeben, die den Wunsch des Kunden, von seinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, eindeutig zum Ausdruck bringt. Ohne ein Widerrufsformular bzw. eine entsprechende Widerrufserklärung, wie in Artikel 10.1 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestimmt, kann keine Rückgabe erfolgen.
  2. Der Kunde muss das Widerrufsformular oder die entsprechende Widerrufserklärung ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit den zurückzuschickenden Produkten in das Rücksendepaket legen.
  3. Alle Rücksendungen müssen postalisch auf Kosten des Kunden erfolgen.

Sobald das (die) zurückgeschickte(n) Produkt(e) geprüft wurde(n), erstattet KAYA dem Kunden den entsprechenden Betrag innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab Erhalt des (der) zurückgeschickten Produkte(s). Sollte(n) das (die) Produkt(e) bzw. der Versandnachweis nicht innerhalb dieser Frist eingehen, behält sich KAYA das Recht vor, die Rückerstattung bis zum Tag der Wiedererlangung des (der) betreffenden Produkte(s)  bzw. der Vorlage des entsprechenden Versandnachweises durch den Kunden aufzuschieben.

Alle für das (die) betreffende(n) Produkt(e) gezahlten Beträge sowie die Lieferkosten werden dem Kunden auf das für den Kauf des (der) Produkte(s) verwendete Zahlungsmittel gutgeschrieben.

Der Kunde wird per E-Mail benachrichtigt, sobald die Erstattung erfolgt ist.

 

Artikel 13. Haftung des Verkäufers – Garantie

Die verkauften Produkte entsprechen den in Frankreich geltenden Vorschriften (Artikel L217-1 ff. des französischen Verbraucherschutzgesetzes und Artikel 1641 ff. des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches) und weisen Leistungen auf, die mit einer nicht-professionellen Anwendung vereinbar sind. 

Der Kunde ist darüber informiert, dass KAYA mit Sitz in 57 Bute gardens, W67 DX London, Vereinigtes Königreich, im Rahmen der gesetzlichen Garantien, die in den o.g. Texten festgelegt sind, für die Konformität der Produkte bürgt.

Die von KAYA gelieferten Produkte unterliegen von Rechts wegen und ohne Zuzahlung, unabhängig vom Widerrufsrecht, den gesetzlichen Bestimmungen,

  • der gesetzlichen Konformitätsgarantie für offensichtlich fehlerhafte, abgenutzte oder beschädigte oder nicht der Bestellung entsprechende Produkte,
  • der gesetzlichen Gewährleistung für versteckte Mängel, die auf einem Material-, Konstruktions- oder Herstellungsfehler beruhen, der die gelieferten Produkte betrifft und sie unbrauchbar macht,

entsprechend den Bedingungen und in Übereinstimmung mit den im nachstehenden Kasten genannten und im Anhang zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Konformitätsgarantie / Garantie für versteckte Mängel) festgelegten Modalitäten.

Es wird darauf hingewiesen, dass dem Kunden im Rahmen der rechtlichen Konformitätsgarantie eine Frist von zwei Jahren ab Übergabe der Ware zusteht, um Ansprüche gegenüber KAYA geltend zu machen; er unter den in Artikel L. 217-9 des französischen Verbrauchergesetzbuchs vorgesehenen Bedingungen hinsichtlich der Kosten zwischen der Reparatur oder dem Ersatz des bestellten Produkts wählen kann; er davon befreit ist, die mangelnde Konformität des Produkts für die gesamten vierundzwanzig Monate ab Übergabe des Produkts nachweisen zu müssen.

 

Die gesetzliche Konformitätsgarantie gilt unabhängig von der kommerziellen Garantie, der das Produkt eventuell unterliegt. Der Kunde kann entscheiden, die Garantie für versteckte Produktmängel im Sinne von Artikel 1641 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuchs geltend zu machen; in diesem Fall kann er gemäß Artikel 1644 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuchs zwischen der Auflösung des Verkaufs oder einer Herabsetzung des Verkaufspreises wählen.

 

Um seine Rechte geltend zu machen, muss der Kunde KAYA innerhalb einer Frist von maximal vierzehn (14) Tagen ab Erhalt der Produkte oder ab Feststellung der versteckten Mängel innerhalb der vorgenannten Frist schriftlich über die Nichtkonformität der Produkte in Kenntnis setzen und die beschädigten Produkte in dem Zustand, in dem er sie erhalten hat, inklusive aller dazugehörigen Teile, zurückschicken.

KAYA erstattet oder ersetzt die unter Garantie stehenden Produkte, die sich als nicht konform oder fehlerhaft erweisen.

Die Erstattung der Versandkosten erfolgt auf der Grundlage des in Rechnung gestellten Tarifs, die Erstattung der Rücksendekosten erfolgt gegen Vorlage eines Nachweises.

Die Preiserstattung für Produkte, die sich als nicht konform oder fehlerhaft erweisen, erfolgt so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn (14) Tagen, nachdem KAYA die Nichtkonformität oder den versteckten Mangel festgestellt hat.

Die Rückerstattung erfolgt auf das für den Kauf des (der) Produkte(s) verwendete Zahlungsmittel.

KAYA haftet nicht in den nachstehend aufgeführten Fällen:

  • die Nichteinhaltung der Gesetzgebung des Landes, in das die Produkte geliefert werden, was vom Kunden selbst zu prüfen ist,
  • bei unsachgemäßem Gebrauch, Verwendung für professionelle Zwecke, Fahrlässigkeit oder mangelnder Wartung durch den Kunden sowie bei normalem Verschleiß des Produkts, Unfall oder höherer Gewalt.

Die Garantie von KAYA beschränkt sich in jedem Fall auf den Ersatz der Produkte, die nicht konform oder von einem Mangel betroffen sind. Sollte der Ersatz des Produkts nicht möglich sein, nicht innerhalb eines Monats nach der Reklamation des Kunden durchgeführt werden können oder KAYA erhebliche Unannehmlichkeiten bereiten, verpflichtet sich KAYA, dem Kunden das Geld zurückzuerstatten.

 

Artikel 14. Schutz personenbezogener Daten 

KAYA behält sich das Recht vor, gemäß dem Datenschutzgesetz vom 6. Januar 1978, geändert durch das Gesetz vom 6. August 2004, und der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen hinsichtlich der Verarbeitung personenbezogener Daten oder gemäß der Allgemeinen Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DSGVO" genannt), den Kunden betreffende namentliche Informationen und personenbezogene Daten, entsprechend den auf der KAYA-Seite https://kaya.de/pages/datenschutz verfügbaren Datenschutzrichtlinien, zu sammeln.

Entsprechend der geltenden nationalen und europäischen Vorschriften wird daran erinnert, dass die vom Kunden angeforderten namentlichen Daten insbesondere für die Bearbeitung seiner Bestellung und die Ausstellung von Rechnungen benötigt werden. 

Diese Daten können auch an etwaige Partnerunternehmen von KAYA weitergegeben werden, die mit der Durchführung, Bearbeitung, Verwaltung und der Zahlungsabwicklung der Bestellungen betraut sind. 

Diese Informationen und Daten werden auch zu Sicherheitszwecken aufbewahrt, um gesetzlichen und behördlichen Verpflichtungen nachzukommen.  

Die Verarbeitung der über die Website übermittelten Informationen entspricht den gesetzlichen Anforderungen an den Schutz personenbezogener Daten. Das hierfür verwendete Informationssystem gewährleistet einen optimalen Schutz dieser Daten.


Der Kunde hat gemäß den geltenden nationalen und europäischen Vorschriften hinsichtlich der zu seiner Person hinterlegten Daten ein ständiges Recht auf Zugriff, Änderung, Löschung, Berichtigung, Widerspruch und Einschränkung der Verarbeitung seiner persönlichen Daten und kann dies ausüben, indem er seine Anfrage schriftlich per Brief und unter Nachweis seiner Identität an die in Artikel 1 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannte Adresse von KAYA richtet.

 

Artikel 15. Geistiges Eigentum

Alle Elemente und Inhalte der Website, seien es Bild- oder Tondokumente, Texte, Layouts, Abbildungen, Fotografien, Dokumente und andere Teile, sind ausschließliches Eigentum von KAYA und ihren Partnern und unterliegen den französischen und internationalen Gesetzen zum Schutz des geistigen Eigentums. KAYA ist Inhaber aller geistigen Eigentumsrechte und der daraus abgeleiteten Rechte, die mit den auf der Website verwendeten und/oder verbreiteten Konzepten und redaktionellen Inhalten verbunden sind.

Niemand ist ohne die ausdrückliche, schriftliche und vorherige Genehmigung von KAYA berechtigt, Teile der Website, zu reproduzieren, zu verwerten, weiterzuverbreiten oder für irgendeinen Zweck zu nutzen, auch nicht teilweise und unabhängig davon, ob es sich dabei um Bild- oder Tondokumente handelt. Jede einfache Verlinkung oder Hypertext-Verknüpfung ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von KAYA strengstens untersagt.  

Jegliche vollständige oder teilweise Reproduktion der auf der Website zugänglichen Elemente und des Inhalts der Website ist strengstens untersagt und setzt den Zuwiderhandelnden zivil- und strafrechtlichen Maßnahmen aus.

Keine der Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann so ausgelegt werden, dass sie dem Kunden ausdrücklich oder stillschweigend ein wie auch immer geartetes Recht (im Sinne einer Lizenz oder sonstigen Genehmigung) an den Namen, Marken, Logos und anderen geistigen Eigentumsrechten von KAYA einräumt, ausgenommen der Rechte der Zulieferer und etwaiger Partner von KAYA an den auf der Website präsentierten Abbildungen ihrer Produkte, Marken und Logos.

Artikel 16. Unvorhersehbarkeit

Im Falle einer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbaren Änderung der Umstände kann die Partei, die sich nicht bereit erklärt hat, das Risiko einer übermäßigen Belastung zu übernehmen, gemäß den Bestimmungen des Artikels 1195 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuchs von ihrem Vertragspartner eine Neuverhandlung des Vertrags verlangen.

Artikel 17. Höhere Gewalt

Die Parteien haften nicht, wenn die Nichterfüllung oder der Verzug bei der Erfüllung einer ihrer hier beschriebenen Verpflichtungen auf einen Fall von höherer Gewalt im Sinne von Artikel 1218 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches zurückzuführen ist.


Artikel 18. Ungültigkeit und Unabhängigkeit von Klauseln

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinsichtlich der Anwendung eines Gesetzes, einer geltenden Vorschrift oder einer rechtskräftigen gerichtlichen Entscheidung für ungültig erklärt werden, behalten die übrigen Bestimmungen dennoch ihre Gültigkeit und Bedeutung.

Artikel 19. Sprache und anwendbares Recht im Streitfall und Gerichtsstand 

Die Sprache des vorliegenden Vertrags ist Deutsch. 

Sollte dieser in eine oder mehrere Sprachen übersetzt werden, hätte im Falle eines Rechtsstreits nur der französische Text Gültigkeit.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem französischen Recht unter Ausschluss der Regeln des internationalen Privatrechts. Im Streitfall können ausschließlich die französischen Gerichte angerufen werden, wobei das zuständige Gericht stets das des Wohnsitzes des Beklagten oder, auf Antrag des Klägers, das des Ortes der tatsächlichen Lieferung des Produkts ist.

Der Kunde wird darüber informiert, dass er sich in jedem Fall an eine gerichtsferne, vertragliche Schlichtungsstelle wenden kann, insbesondere an die Commission de la médiation de la consommation (CMC) oder an jede andere zuständige Schlichtungsbehörde bzw. alternative Instanz zur Streitbeilegung.

Die Website entspricht der französischen Gesetzgebung und KAYA bürgt keinesfalls für die Einhaltung lokaler Gesetzgebungen, die auf Sie anwendbar sein könnten, wenn Sie von anderen Ländern aus auf diese Website zugreifen.

KAYA ist keinesfalls für den Inhalt anderer Websites, auf die der Kunde durch Werbelinks geleitet werden könnte, sowie der dort bereitgestellten Dienstleistungen, Produkte, Anzeigen oder sonstigen Informationen, verantwortlich.

Sollte ein Kunde einen Verstoß gegen die allgemeine Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten feststellen, hat er die Möglichkeit, einen Verein oder eine Organisation, die unter IV des Artikels 43b des französischen Datenschutzgesetzes (Loi Informatique et Libertés) von 1978 genannt werden, zu beauftragen, um gegenüber dem Datenverantwortlichen oder dem Subunternehmer vor einem Zivil- oder Verwaltungsgericht bzw. vor der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit BfDI eine Entschädigung zu erwirken.

Artikel 20. Vorvertragliche Informationen - Annahme durch den Kunden

Eine natürliche Person, die als Konsument Produkte bestellt, verpflichtet sich dadurch zur vollständigen Annahme und Akzeptanz der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie zur Bezahlung der bestellten Produkte, und erkennt an, dass abweichende Bestimmungen zu den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht gegenüber KAYA anwendbar sind.

Kau dich glücklich ;)

@kaya_deutschland

Wird geladen